Auch für 2023 rät Sunny Cars zur frühen Mietwagen-Buchung


Eine frühe Urlaubsplanung kann sich auch in 2023 auszahlen: Der Qualitäts-Mietwagen-Veranstalter Sunny Cars verzeichnete in den vergangenen Monaten zwar eine deutlich stärkere Nachfrage nach Ferienautos als in den beiden Vorjahren, bleibt für das kommende Reisejahr jedoch verhalten optimistisch.

"Die Teuerungen, die sich für die Konsumentinnen und Konsumenten in ihrem alltäglichen Umfeld jetzt schon abzeichnen, können sich nachhaltig auf die nächsten Urlaubsplanungen auswirken", lautet die Einschätzung von Kai Sannwald, Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter von Sunny Cars.



Er erwartet für 2023 in puncto Mietwagenpreise ein weiterhin hohes Niveau, da davon auszugehen sei, dass die Flottengrößen nicht zunehmen bzw. nicht ausgebaut werden. "Aufgrund unserer vielen langjährigen und bewährten Partnerschaften mit den Mietwagenflotten-Anbietern vor Ort gehen wir jedoch davon aus, dass wir bei Sunny Cars auch zu Hochzeiten ausreichend Autos im Angebot haben werden", zeigt er sich für das eigene Unternehmen zuversichtlich. "Dennoch raten wir Urlauberinnen und Urlaubern dazu, ihr Mietauto früh zu buchen - allein schon zur Preissicherung."


Ein Blick auf das vergangene Geschäftsjahr des Mietwagen-Experten, das zum 31. Oktober 2022 endete, zeigt deutlich, dass wieder verstärkt gereist und entsprechend Mietwagen gebucht wurden. Mit über 600.000 Reservierungen konnte das Niveau von 2018/2019 zwar noch nicht erreicht werden - hier verzeichnete Sunny Cars über 800.000 Buchungen -, jedoch lag die Nachfrage weitaus höher als in den Vorjahren 2019/2020 (219.000 Buchungen) sowie in 2020/2021 mit 342.000 Reservierungen.

Die buchungsstärksten Destinationen bei Sunny Cars waren im vergangenen Wirtschaftsjahr Spanien, Portugal, Griechenland, Italien, die USA, Südafrika, Curaçao, Frankreich, Deutschland und Kanada.