Die besten Freizeitparks der USA


Größer, schneller, aufregender. Die USA sind das Land der Freizeitparks. Das Walt Disney World in Orlando ist der größte, meistbesuchte Freizeitpark der Welt und mit Universal Studios, Six Flags und SeaWorld hat das Land eine riesige Auswahl an spannenden und unterschiedlichen Parks. Auf dieser Seite werden alle besten Freizeitparks der USA aufgezählt, die mit einem ESTA USA besucht werden können.

ESTA für die Einreise in die USA

Vor der Abreise muss man sich über die Einreisebestimmungen für die USA informieren, denn man muss über ein ESTA oder ein Visum verfügen, um in die USA einreisen zu dürfen. Das ESTA ist eine elektronische Reisegenehmigung, die mehrere Aufenthalte von bis zu 90 Tagen in den USA gestattet. Reisende sollten zudem beachten, dass ein ESTA nur in Kombination mit einem gültigen, biometrischen Reisepass gültig ist. Wer einen ungültigen Reisepass besitzt oder im ESTA-Formular falsche Daten ausgefüllt hat, dem wird die Einreise in die USA verwehrt.



Walt Disney World Orlando


Der größte und wahrscheinlich bekannteste Freizeitpark der Welt ist das Walt Disney World in Orlando. Eigentlich besteht der Park aus vier verschiedenen Freizeitparks: dem Magic Kingdom, EPCOT, Hollywood Studios und Animal Kingdom. In jedem dieser vier Parks kann man locker einige Tage verbringen und selbst dann nicht alles sehen, was die Parks zu bieten haben. In den vier Parks kann man vollständig in die Disneywelt eintauchen, wobei Jung und Alt auf ihre Kosten kommen. Es ist schwierig, die Highlights von Disney World aufzuzählen, denn es gibt so viele verschiedene Attraktionen, die auf ihre eigene Weise unterhaltsam sind, doch hier folgen einige der Klassiker.


Die Haunted Mansion ist eine der beliebtesten Attraktionen. Das 1971 geöffnete Geisterhaus hat einen Kultstatus erreicht und bietet ein grausiges Erlebnis für Besucher jeden Alters. It’s a Small World ist ein weiteres Meisterwerk der Erlebnisparkbranche, in dem Besucher durch alle sieben Kontinente gefahren werden und allerlei kulturelle Besonderheiten bewundern können. Im Space Mountain, Guardians of the Galaxy: Coscmic Rewind und dem Expidition Everest kommen Achterbahnliebhaber voll auf ihre Kosten. Natürlich darf ein Besuch an das Cindarella Castle bei keinem Besuch fehlen.



Six Flags


Six Flags ist mit 27 Parks die größte Freizeitparkkette der USA. Sie sind vor allem für die wilden Achterbahnen bekannt, die auf der ganzen Welt ihresgleichen suchen. Den Parks fehlen zwar die fantastischen Hintergrundgeschichten des Disney World, aber das machen sie mit ihrem unglaublichen Achterbahndesign wieder wett. Die beliebtesten Six Flag Parks befinden sich in Atlanta, San Antonio, Chicago und Los Angeles. Hier können Adrenalinjunkies bei Achterbahnen, wie Goliath, Mind Bender, Scream und The Demon ihre Lungen aus dem Hals schreien. Die Größe und Schnelligkeit der Achterbahnen werden weltweit selten übertroffen.



Universal Studios Orlando und Hollywood


Liebhaber von Freizeitparks sollten sich die Universal Studios in Orlando und Hollywood nicht entgehen lassen. Wem Disney World etwas zu kitschig und Six Flags zu kahl ist, kann in den Universal Studios die goldene Mitte zwischen atemberaubenden Achterbahnen und guten Hintergrundgeschichten erleben. Die Attraktionen basieren auf den bekannten Geschichten des weltberühmten Filmstudios, die unter anderem für Harry Potter, The Simpsons, Jurassic Park und Men in Black verantwortlich sind.



SeaWorld


SeaWorld ist eine etwas andere Art von Freizeitpark, denn hier dreht sich alles um das Meer und dessen Bewohner. Dadurch ist SeaWorld sowohl ein Zoo als auch ein Freizeitpark, in dem man die faszinierende Unterwasserwelt hautnah erleben und gleichzeitig erstklassige Achterbahnen fahren kann. SeaWorld hat insgesamt drei Parks, in Kalifornien, Texas und Florida.



Die Orca-Shows ziehen wohl die meisten Besucher an, wobei in den vergangenen Jahren viele Fragezeichen in Hinsicht auf das Wohlbefinden der Tiere und die Sicherheit der Mitarbeiter aufgetaucht sind. Als Antwort auf die Beschuldigungen, hat SeaWorld jedoch angekündigt, das Züchten und Fangen von Orcas zu beenden und setzt sich der Freizeitpark intensiv für den Schutz und Erhalt von gefährdeten Tierarten ein. Die Orca-Shows finden allerdings weiterhin statt. Welchen Standpunkt man in der Diskussion auch vertritt, so bieten die SeaWorld Parks eine spannende, außergewöhnliche und lehrreiche Erfahrung, wie sie in Europa nicht zu finden ist.

Besuch planen mit einem ESTA für die Einreise USA


Wer für die Freizeitparks in die USA reist, kann am besten Orlando, Florida als erstes Reiseziel wählen, denn hier ist die Dichtheit an Parks am höchsten. Disney World, SeaWorld und Universal Studios sind allesamt in Orlando vertreten, wodurch man wahrscheinlich einige Monate einplanen müsste, um alle Freizeitparks in der Stadt gründlich entdecken zu können. Lediglich Six Flags ist von den genannten Freizeitparkketten nicht in Orlando vertreten. Wer also die schnellsten, höchsten und aufregendsten Achterbahnen der USA fahren möchte, muss Orlando verlassen.


Die Reise in die USA sollte gut geplant werden, damit man entspannt abreisen und dennoch alles sehen kann, was man geplant hatte. Man sollte zudem immer beachten, dass ein ESTA oder ein Visum USA für die Einreise verpflichtend ist. Das ESTA kann innerhalb weniger Minuten über ein Online-Formular beantragt werden. Man sollte dennoch nicht bis zur letzten Sekunde mit dem ESTA-Antrag warten, denn die Bearbeitungszeiten können länger sein als erwartet. Vor allem bei Fehlern im Antrag kann es länger dauern, bis ein gültiges ESTA erteilt wird.