„Howl-O-Scream“ und „Spooktacular" – Halloween-Spaß für alle Altersgruppen


Bis Ende Oktober verbreiten verwunschene Häuser, eigens kreierte Gruselzonen mit unheimlichen Kreatu-ren, beliebte und neue Attraktionen sowie Shows nach Anbruch der Dunkelheit Angst und Schrecken in den Parks von SeaWorld und Busch Gardens. Während thematisch gestaltete Bars gefährlich leckere Halloween-Drinks anbieten, geht es beim Event „Spooktacular“ tagsüber mit Labyrinthen, Schnitzeljagd und Co. familienfreundlich zu. Für Achterbahn-Enthusiasten hält „Howl-O-Scream“ eine Besonderheit pa-rat: Sie können die Coaster bei einer Fahrt in der Dunkelheit in einzigartiger Atmosphäre genießen.

Busch Gardens Tampa Bay: Zwischen Furcht und temporeichen Adrenalinschüben

Unheimliche Geschöpfe wie Zombies und Clowns verstecken sich in den finsteren Gassen der Gruselzonen und warten nur darauf, unvorsichtige Besucher zu überraschen. Nicht weniger gruselig geht es in den fünf Spukhäusern zu, die selbst den Mutigsten einen Schauer über den Rücken jagen. Die Hallen des neuen verwunschenen Hauses „Stranglewood Estate“ wurden früher von schallendem Gelächter und dem Klang ausschweifender Partys erhellt, doch die freudige Stimmung ist längst verstummt. Ein boshafter Geist hat die Kontrolle über das Anwesen übernommen. Für abwechslungsreiche Unterhaltung sorgen die Tanzshow „Fiends“, die akrobatischen Einlagen bei „Cirque X-Scream“ oder die rockigen Sounds von „The Rolling Bones“. Mit „SheiKra“, „Cheetah Hunt“, „Tigris“ oder „Iron Gwazi“ – der schnellsten und steilsten Hybridachterbahn der Welt – verfügt Busch Gardens über ikonische Coaster, die während des Events bei einer rasanten Fahrt durch die Nacht den Adrenalinspiegel nach oben schnellen lassen.


SeaWorld Orlando mit geisterhaften Shows und spannenden Herausforderungen

Fünf Spukhäuser, mehrere Gruselzonen, schaurige Shows und von Halloween inspirierte Bars warten im sonst so heiteren Sunshine State darauf erforscht zu werden. Neu sind in diesem Jahr die Gruselzonen „Sea of Fear" und „Cut Throat Cove", in denen wütende Geister umherwandern, sowie die Show „Lurking in the Depths“. Außerdem kehren mit „Frozen Terror", der Bar „Longshoremen's Tavern" und „Captain's Revenge - Drowned in Darkness", bei der die Besucher Gefahr laufen, von einem verfluchten Schatz in den Wahnsinn getrieben zu werden, Publikumsfavoriten zurück ins Programm. Ebenfalls wieder dabei ist das Spukhaus „Beneath the Ice", in dem sich die Gäste der Rettungsmission einer vom Schnee begrabenen Forschungseinrichtung anschließen und dabei hoffentlich nicht selbst unter dem Eis enden …

Spukhäuser, Vampire und Co.: Gruselzeit in SeaWorld San Diego

Tapfere Gäste können sich in SeaWorld San Diego in fünf verschiedene Spukhäuser wagen, die das Blut in den Adern gefrieren lassen. Neu sind die Attraktionen „Circus of the Damned“ sowie „Area 64: Alien Outbreak“. Bei ersterem müssen sich die Besucher einen Weg durch den einst größten Zirkus der Welt bahnen, der unter seinem machthungrigen Zirkusdirektor zusammenbrach. Aber Vorsicht: Auf der Suche nach weiteren Artisten hat es dieser auf die eingedrungenen Parkbesucher abgesehen ... Bei „Area 64: Alien Outbreak“ stoßen Besucher in einer verlassenen Regierungseinrichtung auf verrückte Wissenschaftler und unkontrollierbare Außerirdische. Für weitere Schreckmomente sorgen die über den Park verteilten Gruselzonen, in denen hinter jeder Ecke das Böse lauern kann – ob angsteinflößende Clowns mit Kettensägen, unheimliche Puppen oder verführerische Sirenen, die ihre Opfer in ein wässriges Grab locken wollen. Im Nachtclub „Vampire Underground“ treffen Menschen und Vampire aufeinander und es scheint zunächst so, als könnten alle friedlich koexistieren …

Unheimliche Schluchten und frostige Atmosphäre in SeaWorld San Antonio

Für Unerschrockene stehen in SeaWorld San Antonio sechs verwunschene Häuser zur Erkundung bereit. Neben bekannten Favoriten feiert „Atlantis – The Cursed Chasm“ Premiere und fordert seine Besucher auf, eine Schlucht zu betreten, in der im tiefsten Abgrund ein zeitloses, böses Übel sein Dasein fristet. In „DIS – Assembly Line“ wiederum werden die Geheimnisse eines verrückten Wissenschaftlers gelüftet. Zombies, Vampire und Mutanten ziehen in den Gruselzonen umher und treiben dort ihr Unwesen auf der ständigen Suche nach dem nächsten Opfer. Ein weiteres Novum stellt der Bereich „GlaciAlly“ auf der Penguin Plaza dar, in dem kühles Nachtleben auf eisige Atmosphäre trifft. Ein DJ, die passend benannte Bar „Frost Bite“ und Akrobaten runden das frostige Erlebnis ab.

Familienfreundlicher Spaß mit “Spooktacular” in den Themenparks

Auch für die jüngeren Gäste haben die Parks an den Feierlichkeiten rund um Halloween ein buntes und kindgerechtes Programm erstellt. Bis in den Nachmittag hinein gibt es zum Beispiel vielfältige Angebote wie Paraden, Schnitzeljagden nach einem Kürbis, spezielle Tanzpartys, Heulabyrinthe und große Süßes-oder-Saures-Pfade, an denen Süßigkeitenstände mit allerlei Leckereien bereitstehen.